Heizungs - Isolierungen

Dämmstärken gegen Wärmeverluste bei  Heizung und Warmwasseranalgen

nach MuKEn

 

 

 

Die angegebenen Dämmstärken gelten für Betriebstemperaturen bis 90 °C, bei höheren Betriebstemperaturen sind die Dämmstärken angemessen zu erhöhen und bei maximalen Vorlauftemperaturen von 30 °C können die Dämmstärken reduziert werden.

 

 

1. Minimale Dämmstärken für Heizungs- und Warmwasserleitungen in Gebäuden:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Minimale Dämmstärken für Heizungs- und Warmwasserleitungen, konventionelle Isolierung im Erdreich:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Minimale allseitige Dämmstärken für Wasserwärmer, Warmwasser- und Wärmespeicher ohne serienmässige Wärmedämmung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Je nach Medium kann die Isolationsart und die Umhüllung angepasst werden. 

In der Regel isolieren wir mit folgenden Dämmmaterialien:

 

  • PIR Hartschaumschalen (Heizung/Sanitär)

  • Synthetischer Kautschuk dampfdicht verklebt (Kälte)

  • Geschäumte Ausführung PUR-Schaum (Kälte)

  • Mineralwolle (Dampf)

Wir bieten folgende Umhüllungen an:

  • PVC "auch farbig möglich"

  • Recylingfolie "schwarz"

  • Alu-Grobkornfolie 0,2mm

  • Alumanblech 0,6mm-1mm

  • Chromstahlblech